SPI

Da ich ehrlich gesagt selten die eingebaute SPI-Schnittstelle der AVRs nutze, will ich euch mein Lieblings-Code-Schnipsel nicht vorenthalten, das genau diese Sache für euch übernimmt. Ich habe es als C++-Template designed, sodass man als Template-Parameter den SCLK-, DataIn- und DataOut-Pin und optional noch ein Delay in Mikrosekunden angeben kann. So ist sichergestellt, dass die Nummern dieser Pins und die Zeit des Delays schon zur Übersetzungszeit des Programmcodes fest eingearbeitet werden.

Hier also erstmal der Code: (Download SPI.h)

Und hier ist ein Beispiel wie man die Klasse benutzt:

Bei Fragen oder Anregungen nutzt einfach die Kommentarfunktion. Danke!

2 Gedanken zu „SPI“

  1. Hallo,

    Sieht gut aus, aber ich würde noch eine Methode readWrite bauen, die gleichzeitig liest und schreibt. Das könnte für manche Fälle noch nützlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*